Das Periodensystem der Elemente

Die Elemente werden in einem "Periodensystem" angeordnet, das von Dmitri Iwanowitsch Mendelejew und Lothar Meyer gleichzeitig aber unabhängig von einander 1869 entwickelt worden ist. Beide ord­ne­ten die bekannten Elemente nach steigendem Atomgewicht in Gruppen ähnlicher chemischer Ei­gen­schaf­ten. So bilden die Elemente der Gruppe I A (Alkalimetalle) mit Elementen der Gruppe VII A (Ha­lo­ge­ne) was­ser­lös­liche binäre Salze, z. B. NaCl, KBr, usw. Die Elemente der Gruppe VIII A (Edel­gase) sind gas­för­mig und bilden (unter normalen Bedingungen) keine Verbindungen mit anderen Elementen.

Hauptgruppenelemente
I A II A   III A IV A V A VI A VII A VIII A
1H
Wasser­stoff
1,0079
  2He
Helium
4,0026
3Li
Lithium
6,941
4Be
Beryllium
9,012
  5B
Bor
10,811
6C
Kohlen­stoff
12,011
7N
Stick­stoff
14,007
8O
Sauer­stoff
15,999
9F
Fluor
18,998
10Ne
Neon
20,179
11Na
Natrium
22,989
12Mg
Magnesium
24,305
  13Al
Aluminium
26,981
14Si
Silicium
28,085
15P
Phosphor
30,974
16S
Schwefel
32,065
17Cl
Chlor
35,453
18Ar
Argon
39,948
19K
Kalium
39,098
20Ca
Calcium
40,078
Nebengruppen­elemente 31Ga
Gallium
69,723
32Ge
Germanium
72,64
33As
Arsen
74,922
34Se
Selen
78,96
35Br
Brom
79,904
36Kr
Krypton
83,798
37Rb
Rubidium
85,468
38Sr
Strontium
87,62
49In
Indium
114,818
50Sn
Zinn
118,710
51Sb
Antimon
121,760
52Te
Tellur
127,60
53I
Iod
126,904
54Xe
Xenon
131,293
55Cs
Cäsium
132,905
56Ba
Barium
137,33
81Tl
Thallium
204,39
82Pb
Blei
207,2
83Bi
Wismut
208,980
84Po
Polonium
[209]
85At
Astat
[210]
86Rn
Radon
[222]
87Fr
Francium
[223]
88Ra
Radium
[226]
   
Nebengruppenelemente
III B IV B V B VI B VII B VIII B VIII B VIII B I B II B
21Sc
Scandium
44,956
22Ti
Titan
47,867
23V
Vanadium
50,941
24Cr
Chrom
51,996
25Mn
Mangan
54,938
26Fe
Eisen
55,845
27Co
Cobalt
58,933
28Ni
Nickel
58,693
29Cu
Kupfer
63,546
30Zn
Zink
65,38
39Y
Yttrium
88,906
40Zr
Zirkonium
91,224
41Nb
Niob
92,906
42Mo
Molybdän
95,94
43Tc
Technetium
[98]
44Ru
Ruthenium
101,07
45Rh
Rhodium
102,905
46Pd
Palladium
106,42
47Ag
Silber
197,868
48Cd
Cadmium
112,411
57La
Lanthan
138,905
72Hf
Hafnium
178,49
73Ta
Tantal
180,948
74W
Wolfram
183,84
75Re
Rhenium
186,207
76Os
Osmium
190,23
77Ir
Iridium
192,217
78Pt
Platin
195,084
79Au
Gold
196,966
80Hg
Quecksilber
200,59
89Ac
Actinium
[227]
 

In diesem Periodensystem sind neben dem Elementsymbol die Ordnungszahl (links am Element hoch­ge­stellt), der Name und das relative mittlere Atomgewicht angegeben. Die Ordnungszahl gibt die Rei­hen­fol­ge (von links oben nach rechts unten) des Elements im System an. Man erkennt, dass die Ne­ben­grup­pen­elemente eigentlich an der Stelle des roten Balkens eingeordnet sind, was aus Platz­gründen hier nicht möglich ist. An das Haupt­grup­pen­element 20Ca schießt sich in der Folge das Ne­ben­grup­pen­element 21Sc an, und an das Ne­ben­grup­pen­element 80Hg das Hauptgruppenelement 81Tl. Auf das Haupt­grup­pen­ele­ment 56Ba folgen die Elemente des blauen Balkens, "Lanthaniden", deren erster Vertreter das Element 57La ist. Und auf das Hauptgruppen Element 88Ra folgt 89Ac als erster Vertreter der "Ac­ti­ni­den". Lan­tha­ni­den und Actiniden sind hier nicht aufgeführt; sie spielen in der üblichen che­mi­schen Analytik keine we­sent­liche Rolle.

Die Spalten des Periodensystems der Hauptgruppenelemente sind römisch nummeriert; sie heißen "Gruppen" (sic!). Die Gruppenzugehörigkeit bestimmt die "Wertigkeit" des Elements. Die Elemente der 1. und 7. Gruppe sind "einwertig", die der 2. und 6. "zweiwertig", die der 3. und 5. "dreiwertig" und die der 4. Gruppe "vierwertig". Die Elemente der 8. Gruppe fallen heraus: sie gehen üblicherweise keine Ver­bin­dun­gen ein. Da sie alle Gase sind, heißen diese Elemente "Edelgase". Die "Wertigkeit" bestimmt das Ver­hält­nis, in dem die Elemente Verbindungen miteinander eingehen. Kohlenstoff (vierwertig) verbindet sich mit Wasserstoff (einwertig) oder Chlor (einwertig)im Verhältnis 1 : 4 zu Methan CH4 bzw. Tetra­chlor­kohlen­stoff CCl4, oder mit Sauerstoff (zweiwertig) im Verhältnis 1 : 2 zu Kohlendioxid CO2 zu einer sta­bi­len Ver­bin­dung.

Leerzeichen

Biographische Daten

Dmitri Iwanowitsch Mendelejew
russischer Chemiker; * 08.02.1834 † 02.02.1907
Julius Lothar von Meyer
deutscher Mediziner und Chemiker; * 19.08.1830 † 11.04.1895
Atommassen
Die Tabelle der neuesten (2005) Atomgewichte wird von der IUPAC publiziert.

Themen
[Einleitung]  [Faber-Castell]  [Nestler 33]  [chemisches Rechnen]  [Periodensystem]  [Vorproben]  [Quantitative Analyse]  [Stöchiometrische Tafel]


Valid HTML © Rainer Stumpe URL: www.rainerstumpe.de